Kulturevents – seit 25 Jahren

Seit nunmehr 25 Jahren veranstalten wir in unserem Kirchenatelier Kulturevents. Hochkarätige internationale Künstler sind hier ebenso dabei wie interessante regionale Newcomer. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist stets frei! Bei Konzerten gehen erbetene Spenden grundsätzlich als Gage an die Künstler.

Foto: Noe Sora

Pfingstmontag, 5. Juni 2017 – Konzert

PUZZLE Quintett

Imaginäre Folklore – Élodie Brochier und Band (FR/GER)

Konzert | 05.06.2017 | 12:00 Uhr

Einflüsse und Auswüchse aus musikalischer Improvisation, zeitgenössischem Tanz und performativer Kunst erzeugen ein grenzenloses Gemisch, das mit Dissonanzen und Anklängen an alte Musik durchsetzt ist. Mit eigenen Texten und Kompositionen, schafft PUZZLE eine imaginäre Folklore, die berührt.

Im Mai 2012 gegründet, bilden Schauspielerin und Puppenspielerin Élodie Brochier, Performer und Musiker Geoffroy Muller, Musiker und Komponist David Metzner, Tänzerin und Musikerin Julie Meftah und seit Juni 2015 Musiker und Komponist Wollie Kaiser das Ensemble für poetische Intervention PUZZLE.

Mehr Infos unter: www.facebook.com/Puzzlequintette

Eintritt frei / Spende sehr gerne


Sonntag, 15. Oktober 2017 - Konzert

Bewusstseinserweitern zu Haus

Ein literarisch-musikalisches Programm

Konzert | 15.10.2017 | 18:00 Uhr

Noch viel mehr Georg Kreisler und mehr… 

Sie haben die Notenbücher gewälzt und wollen ihrem Publikum noch mehr von Georg Kreislers Bandbreite vorstellen! Die Herzen wieder einmal bewusster machend, den Verstand erweiternd, lassen sie die Tauben leben und die Lachmuskeln leiden. Mit Daniela Bosenius & Julia Diedrich, Gesang/Moderation & Klavier.

Daniela Bosenius studierte an der Hochschule für Musik und Theater Saabrücken und war Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Köln. Engagements für Oper, Operette und Musical führten sie an Theater in Luxemburg, Deutschland, Schweiz und nach Ostafrika. Seit 2005 arbeitet sie als freiberufliche Musikerin und Pädagogin.

Weitere Infos unter: www.boseniusX.com / www.bosenius.info

Eintritt frei / Spende sehr gerne


Rückblick 2017:

Freitag, 12. Mai 2017 - Musik - Literatur - Mediale Kunst

Paradise Lost

Eine Performance, die nach dem (verlorenen?) Himmel auf Erden sucht

Konzert | 12.05.2017 | 19:30 Uhr

Wir legen Ihnen Paradiesisches vor die Augen und in die Ohren. Fragen nach den "Gärten" des Glücks und der Ferne. Den Träumereien, die der Apfelbaum symbolisiert.
Eine Kunstaktion von Musik - Literatur - Bildender und Angewandter Kunst.

Mit
Lieselotte Freusberg, Zeichnung
Christina Fuchs, Saxophon, Klarinette, Komposition
Romy Herzberg, Kontrabass, Komposition
Angelika Wittek, Mixed Media, Installation
Renate Martinsdorf-Henrici, Papierarbeiten, Installation
Johanna Hansen, Texte

Mehr Infos unter: www.kontrasax.de

Eintritt frei / Spende sehr gerne


Sonntag, 21. Mai 2017 - Vernissage

Blättertanz

Pilgern auf Papier - Bilder von Manuela Koch

Ausstellung | 21.05.2017 | 13.00 Uhr

Die Künstlerin Manuela Koch lädt uns ein auf eine Pilgerreise. "Pilgern auf Papier" ist das Motto ihrer Ausstellung. Mit der Motivserie "Blättertanz" möchte sie den Betrachtern die Schönheit der Natur, insbesondere deren Formen- und Farbenreichtum wieder bewusst machen. Den Blick für die Dinge, die uns umgeben, wieder schärfen, im Hier und Jetzt leben und dabei zu sich selbst finden. Das ist das Ziel der Reise, auf die uns ihre abstrakten Kompositionen von tanzenden Blättern mitnehmen.

Musikalisch begleitet wird die Ausstellungseröffnung von Johanna Otten. Die Bickendorfer Künstlerin hat es sich zur Aufgabe gemacht, einige der gezeigten Bilder am Piano zu interpretieren. Anhand kurzer Klavierstücke haben die Vernissagebesucher die Möglichkeit, herauszuhören, welches Bild der jeweils vorgespielten Melodie zuzuordnen ist.

Dauer der Ausstellung: Bis Sonntag, 25.06.2017.

Eintritt frei

 

Sonntag, 2. - Montag, 17. April 2017 – Ausstellung

Dorothée Lebrun | Fotografien von Naturgeistern
Philippe Sentou | Malereien

Vernissage | 02.04.2017 | 12 Uhr

Die felsige Erde, Hitze und Seewinde gaben den über tausend Jahre alten Olivenbäumen Mallorcas ihre bizarren Formen, die an Geister der Urwelt erinnern. Die Fotografin Dorothée Lebrun entdeckte diese Naturwesen während Dreharbeiten zu eines Spielfilms.

Philippe Sentou besuchte die Kunstakademien Beaux-Arts, Toulouse und Arts Plastiques, Aix-en-Provence und malt seit 45 Jahren. Seine bevorzugten Materialien und Techniken sind Öl-, Akryl- und Pastellfarben, Tuschezeichnungen und Aquarelle.

Die Erforschung der Natur und deren spiritueller Grenzräume sind die treibenden Motive der Arbeiten von Dorothée und Philippe, welche eine langjährige deutsch-französische Freundschaft verbindet.

Weitere Informationen zu Dorothée Lebrun: www.photo-lebrun.de
Weitere Informationen zu Philippe Sentou: www.toile-ceramic.com

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist immer Nachmittags von 14 bis 17 Uhr geöffnet und jederzeit bei vorheriger telefonischer Anmeldung im Architekturbüro.

Eintritt Frei

Foto: Nils Lindenstrauß

Freitag, 24. März 2017 – Finissage mit Konzert

SAULUS >> PAULUS

Menschliche Metamorphosen, veränderliche Persönlichkeitsbilder, multiple Begabungen

Konzert | 24.03.2017 | 20:00 Uhr

Ausstellung "TRIPtychon" Vol. 2

Der Kölner Musiker, Song-Schreiber, DJ, Rezitator und Künstler WINFRIED BODE gibt den Auftakt einer Veranstaltungsreihe mit Multitalenten unterschiedlichster Couleur. Winfried Bode ist nicht nur auf vielen Feldern aktiv, sondern tut dies alles auch schon seit vielen Jahren; u.a. tritt er seit 1965 etwa 50-100mal im Jahr als Sänger und Gitarrist auf.

Bei der Veranstaltung SAULUS >> PAULUS liest Winfried Bode ausgewählte Literatur bekannter AutorInnen zum changierenden Thema "Persönlichkeit"; eingebettet in die Lesung singt und spielt er eigene und eigen interpretierte berühmte Songs.

Die konzertLESUNG ist außerdem kombiniert mit der Eröffnung des 2. Teiles von Winfried Bodes Ausstellungsprojekt "TRIPtychon", das am 11.09.2015 mit großem Erfolg in der Kunsthalle Köln-Lindenthal startete.

"TRIPtychon" zeigt Menschen aus Winfried Bodes Umfeld auf dreierlei Art: In Foto-Porträts, auf Fragebogen und auf Blättern, die von den Porträtierten textlich und/oder bildnerisch frei gestaltet wurden. Freuen Sie sich auf einen mehrfach spannenden, intensiven Abend!

Eintritt frei / Spende sehr gerne

Sonntag 19. Februar 2017 – Konzert

¡Tango y más!

Soirée | 19.02.2017 | 17:00 Uhr

Kammerchor MUSICA MUNDI

Lassen Sie sich entführen in die Klangwelten Südamerikas! Der Kammerchor Musica Mundi lädt in seinem nächsten Programm zu einer musikalischen Reise zu Piazzolla und Co. in die Chor- und Instrumentalmusik Argentiniens und Brasiliens ein.

Weitere "Reisebegleiter" sind der renommierte Bandoneonspieler Stephan Langenberg sowie Ulrich Deppe, Klavier und Wolfgang Engelbertz, Kontrabass. Gesamtleitung: Markus Mostert.


8.-25. Januar 2017 – Fotoausstellung

Die Halle

Fotos von Ulrike Fackert

Vernissage Sonntag, 8. Januar um 12 Uhr

Notunterkunft. 200 geflüchtete Menschen. Frauen. Männer. Kinder. Babys. Viele Kulturen. Viele Sprachen. Viele Persönlichkeiten. Viele Monate ohne Privatsphäre. Pritsche an Pritsche. Ohne Sichtschutz. Ohne Lärmschutz. Keine Ruhe - auch nachts nicht. Bilder im Kopf. Von Krieg und Flucht. Von verlorenen Menschen und verlorenem Leben. Ungewissheit.
Langeweile. Warten. Worauf? Menschen in einer Turnhalle. Mitten im Kölner Süden. Mitten unter uns. Sie besitzen nichts mehr und haben doch so vieles mitgebracht ...

Ulrike Fackert hat mit ihrer Kamera die Gesichter von Menschen festgehalten, an der Schwelle zu einem anderen Leben in einer fremden Welt - neugierig, scheu, entschlossen, voller Würde.

Geöffnet tägl. 14-16 Uhr

Eintritt Frei

Rückblick 2016:

Freitag 25. November 2016

Georg Ruby und Band

Konzert 25.11.2016 | 19:00 Uhr

Georg Ruby (Köln) - Piano
Michel Pilz (Luxembourg)
Bassklarinette Daniel "D-Flat" Weber (Bern)
Schlagzeug Élodie Brochier (Saarguemines) - Stimme

Instant Composings

Aus dem Presseinfo: Seit 2007 arbeiten der Kölner Pianist Georg Ruby zusammen mit dem luxemburgischen Bassklarinettisten Michel Pilz und dem Berner Schlagzeuger Daniel "D-Flat" Weber an dem gemeinsamen Projekt "Instant Composings". Das Trio hat sich im Laufe ihrer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Luxembourg, Köln und Bern kennen und schätzen gelernt. Michel Pilz und Georg Ruby gehören - jeder auf seine Weise - seit Jahren zu den wichtigsten Musikern der europäischen Jazzszene im Bereich der Improvisierten Musik, dokumentiert durch eine Vielzahl von Tonträgern, Rundfunkproduktionen und zahllose Tourneen auf allen Kontinenten dieser Welt.

Das Konzept der "Instant Composings", spontane, auf der Bühne entstehende "Live-Kompositionen", bildet das Zentrum der musikalischen Interaktion von Georg Ruby und Michel Pilz. Auf der einen Seite mit purer Lust an intensiver, manchmal auch rein geräuschorientierter Improvisation, auf der anderen Seite groovend in jeder Ausprägung, ob freitonal oder harmonisch gebunden: Michel Pilz' und Georg Rubys Bandkonzeption überzeugt durch ihren außergewöhnlichen, kommunikativen Farbenreichtum - und durch einen unbändigen musikalischen Humor.

Eintritt Frei / Spende sehr gerne

Sonntag, 20. November 2016

Mein Köln und die weite Welt

Vernissage 20.09.2016 | 12:00 Uhr

Gemälde und Zeichnungen von Klaus Wünnenberg

Seit Beginn seiner künstlerischen Arbeit war für Klaus Wünnenberg seine Heimatstadt Köln das Hauptthema.
Die langjährigen Aufenthalte in den Tropen und Subtropen bescherten ihm eine persönliche Farbpalette von sprühender Farbigkeit.
In jüngster Zeit wendet sich Klaus Wünnenberg Themen von übergeordneter Bedeutung zu: So etwa die Arbeiten "Sterntaler" und "Fünfnachzwölf", die erstmalig einem Publikum gezeigt werden. "Archeopterix militaris" ist eine späte Aufarbeitung der zerstörerischen Ereignisse in Köln.
Ausstellungsdauer vom 20.11. bis 14.12.2016

Foto: Duo Barrique
Fotos vom Konzert im Atelier LINK

Freitag 11. November 2016

Duo Barrique

Konzert 11.11.2016 | 20:00 Uhr

Das Duo mit dem Baritonsaxofonisten, Blasklavier und Cachon spielenden Musiker Mischa Ruhr und dem Gitarristen, Bassisten und Harp spielenden Musiker Dietmar Krüger bringt Feinstes aus dem Bereich der Gypsimusik und Crossover.

Eintritt Frei / Spende sehr gerne

Freitag 4. November 2016

Etienne Mbappé & the Prophets – Unplugged!

DER Groovemaster on bass Etienne Mbappé mit seinem neuen Projekt

PRE RELEASE PARTY in KÖLN
10 Jahre TAPSTEP – Feiert mit uns!

04.11.2016 | 20:30 Uhr (Einlass 20:00)

Etienne MBappe - bass/voice
Clement Janinet - violin
Herve Gourdikian - tenor sax
Arno de Casanove - trumpet, flute, duduk
Christophe Cravero - keys
Anthony Jambon - guitar
Nicolas Viccaro - drums

Der aus Kamerun stammende, in Paris lebende Etienne Mbappé ist ein Meister am Bass – und ein Grenzgänger. Seit seinem Studium am Konservatorium von Chevilly-Larue lotet Mbappé die Grenzen aus zwischen afrikanischer und klassischer Musik, Funk, Rock und Jazz – und überzeugt dabei mit beeindruckender Technik, mit kraftvollen Kompositionen und samtweicher Stimme. Eine Mischung, die weltweit überzeugt: Neben seinen eigenen Projekten arbeitete der Fusion- und Weltmusiker unter anderem mit Ray Charles, Bill Evans, John McLaughlin and Steps Ahead. Gemeinsam mit den Prophets macht sich Mbappé in Köln-Rondorf auf die Suche nach hochkarätig besetztem Jazz ohne Grenzen.

Eintritt Frei / gegen Spende

Mittwoch 26. Oktober 2016

Digital gestaltete Bildkompositionen und Skulpturen

Vernissage 26.10.2016 | 19:00 Uhr

Wolfgang Neisser und Thomas von Klettenberg

Die Vernissage war extraorbitant und grandios … die Beleuchtung besser als im Dom auf der Gamescom!

Die Einführung hielt Eva Degenhardt - philosophiekunst e.V.

Freitag 30. September 2016

Phönix

30.09.2016 | 19:30 Uhr

Werner Kirschbaum mit seinem SGK-Trio "Phönix"

Matthias Schubert - Saxophon
Lou Grassi - Schlagzeug
Werner Kirschbaum - Piano

Eintritt Frei / gegen Spende

Samstag 24. September 2016

Kabarett

Daniela Bosenius (Mezzosopran) und Julia Diedrich (Klavier) mit ihrem neuen Kabarett-Programm

Ackerparty 2015, Alex Hartung von The Voice of Germany, Foto: ackerparty.chayns.net

Samstag 18. Juni 2016 – Open Air

Ackerparty

auf dem Gelände Talstraße in Köln-Rondorf
18.06.2016 | ab 15 Uhr

Dieses Konzert wird von LINK ARCHITEKTEN von Beginn vor 10 Jahren an unterstützt und gesponsert.

Foto: Christa Kastner

Freitag 10. Juni 2016 – Konzert

O'Carolan`s Dream

Harfenklänge aus Irland und Schottland
von und mit Tom Daun | 10.06.2016 | 19 Uhr

Der international renommierte Harfenist Tom Daun stellt keltische Klänge auf der Clarsach vor: Melodien des berühmten blinden Barden Turlough O'Carolan, traditionelle Weisen aus Irland und Schottland, melancholische Balladen, muntere Jigs und Reels.

Presse

"Tom Daun bezaubert die Zuhörer auch durch seine angenehm bescheidene, humorvolle Art, in der er durch das Programm führt und zu manchem Stück eine Legende oder Anekdote zu erzählen weiß."
Münchner Merkur

"Er weiß die Bilder vom schottischen Hochland oder die der grünen Felder Irlands in seinem Spiel zu vermitteln."
Süddeutsche Zeitung

 

Sonntag, 13. März 2016 – Konzert

Nordlichter

Kamerchor Musica Mundi | 13.03.2016 | 12 Uhr

Matinée mit Chor- und Instrumentalmusik nordischer Komponisten

Neues Rheinisches Streichquartett
Ulrich Deppe, Klavier
Kammerchor MUSICA MUNDI
Gesamtleitung: Markus Mostert

E-Mail: karten@kammerchor-musicamundi.de

Sonntag, 20. März 2016 – Ausstellung

Vier ältere Rondorfer Herren bekennen Farbe

Vernissage | 20.03.2016 | 12 Uhr

Eine Ausstellung von und mit den Herren Martin Gätjens, Horst Linker, Klaus D. Lötz und Hans Ziegler.

 

Rückblick 2015:

Freitag, 18. Dezember 2015 – Konzert

Weihnachtskonzert der Dorfgemeinschaft

Beginn 19:00 Uhr | Einlass 18:30 Uhr

Auch in diesem Jahr wird unser traditionelles Weihnachtskonzert erneut von unserer DORFGEMEINSCHAFT RONDORF-HOCHKIRCHEN-HÖNINGEN veranstaltet. Neben den schon aus dem vergangenen Jahr bekannten Chören: SCHOLA und KAMMERCHOR der Katholischen Kirchengemeinde Heilige Drei Könige unter Leitung von Ralf Rick und dem gemischten Chor VOICES aus Köln-Rodenkirchen unter Leitung von YEOW HOAY AW-SCHRÄDER konnte darüber hinaus das Gesangsquartett TONBANDE dazugewonnen werden.

Titelmotiv der Einladung - Ausschnitt

Sonntag, 13. Dezember 2015 – Konzert & Visuals

BOELONGAN

Gamelan trifft Jazz

Beginn: 16:00 Uhr | Einlass: 15:30 Uhr

Das Projekt des Kölner Künstlers Hartmut Zänder trägt den Namen
des niederländischen Dampfers Boelongan, der 1942 auf Schiffbrüchige traf und diese nicht rettete, da es sich bei den Schiffbrüchigen «nur» um deutsche Kriegsgefangene handelte. Unter den fast 500 Opfern befand sich auch Werner Wohl, Sohn des vor den Nazis nach Java geflohenen jüdischen Arztes Kurt Wohl aus Wermelskirchen, der dort Hartmut Zänders Großtante Cläre heiraten wollte.

Romy Herzberg und Christina Fuchs

Freitag, 27. November 2015 – Konzert & Visuals

Jubiläumskonzert 25 Jahre KontraSax

Beginn: 19:30 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr

1990 haben Romy Herzberg (Kontrabass) und Christina Fuchs (Saxophone/Klarinetten) begonnen, als Duo KontraSax zu arbeiten. Jetzt - 25 Jahre und sehr viele Konzerte, Tourneen, Theater-und Literaturprojekte, Hörspielmusiken, Filmvertonungen, CDs und DVDs später - ist das wahrhaftig ein guter Grund zu feiern:
Mit eigens für diesen Anlass kreierten Visuals (Elena Hill) zu Live-Musik von KontraSax, einem Live-Encount von Literatur (Johanna Hansen) und Musik - eine Spezialität von KontraSax und einem ganz besonderen Konzert mit den geschätzten Kollegen und Weggefährten Georg Ruby und Florian Stadler

Weitere Infos auf: www.kontrasax.de

Sonntag, 22. November 2015 – Ausstellung

Von der Abstraktion zur Impression

Vernissage 22.11.2015 | 12 Uhr

Ausstellung verschiedener Werkgruppen von Sylvia van den Heuvel. Unter anderem mit Acryl, Gouache, Tusche und Öl bannt die Künstlerin Eindrücke auf Papier und Leinwände und begeistert durch ihren impressionistischen aber auch abstrakten Stil.

Sonntag, 8. November 2015 – Ausstellung

Lost Between Borders

Vernissage und Vortrag 08.11.2015 | 12 Uhr

Vier Wochen haben Hannah Pool und Felix Volkmar Menschen auf der Flucht begleitet, ihren Geschichten zugehört und deren Weg über die sogenannte Balkanroute nach Deutschland fotografisch dokumentiert. Die ersten zwei Wochen haben sie auf der griechischen Insel Kos verbracht und dort die Ankunft der Geflüchteten in Europa mitverfolgt. Kurz vor der Schließung der ungarischen Grenze konnten sie die sogenannte Balkanroute über Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich bis nach Deutschland dokumentieren.